Allgemeine Geschäftsbedingungen

Die nachfolgenden Geschäftsbedingungen sind in deutscher Sprache verfasst und können von dem Kunden heruntergeladen und gespeichert oder ausgedruckt werden. Auf Wunsch können sie unter der Faxnummer 0781-440105 bzw. unter info@weingutmaennle.de in digitaler oder schriftlicher Form angefordert werden.

1. Geltung
Alle Lieferungen, Leistungen und Angebote von Weingut Heinrich Männle, Durbach erfolgen ausschließlich aufgrund dieser AGB. Abweichende Bedingungen des Abnehmers, die nicht ausdrücklich anerkannt wurden, sind unverbindlich.

2. Angebot
Die Website von Weingut Heinrich Männle ist kein Angebot. Auf die Bestellung des Kunden erhält dieser eine Eingangsbestätigung. Ein Vertrag kommt erst mit der Absendung der Ware oder durch eine Auftragsbestätigung zustande.

3. Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht:

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, Fax, E-Mail) oder – wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird – durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) beim Empfänger und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312e Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache. Der Widerruf ist zu richten an:

Weingut Heinrich Männle
Inhaber: Heinrich und Sylvia Männle
Sendelbach 16
D-77770 Durbach



Widerrufsfolgen:

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z.B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Bei der Überlassung von Sachen gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Ware ausschließlich auf deren Prüfung - wie sie Ihnen etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre - zurückzuführen ist.

Im Übrigen können Sie die Pflicht zum Wertersatz für eine durch die bestimmungsgemäße Ingebrauchnahme der Sache entstandene Verschlechterung vermeiden, indem Sie die Sache nicht wie ihr Eigentum in Gebrauch nehmen und alles unterlassen, was deren Wert beeinträchtigt. Paketversandfähige Sachen sind auf unsere Gefahr zurückzusenden.

Sie haben die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei. Nicht paketversandfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt.

Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang.

Ende der Widerrufsbelehrung



Hinweis: Das Widerrufsrecht besteht nicht, wenn Sie in Ausübung Ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit gehandelt haben (Bestellungen durch Unternehmer).

 

Muster-Widerrufsformular

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)

An Weingut Heinrich Männle
Sendelbach 16
D-77770 Durbach
Telefax 0781-440105
info@weingutmaennle.de

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*):

Bestellt am (*)/erhalten am (*):

Name des/der Verbraucher(s):

Anschrift des/der Verbraucher(s):

Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier):

Datum:

_______________

(*) Unzutreffendes streichen.

 

 

Muster-Widerrufsformular (Druckversion)

Muster_Widerrufsformular.pdf

4. Jugendschutz
Mit dem Bestellen und Akzeptieren unserer Allgemeinen Geschäftsbedingungen erklärt der Kunde, dass er volljährig und voll geschäftsfähig ist. Der Kunde versichert mit dem Absenden der Bestellung, über 18 Jahre alt zu sein und alle Alters-, Namens- und Adressangaben richtig sind. Der Kunde ist verpflichtet dafür Sorge zu tragen, dass nur er selbst oder eine von ihm ermächtigte volljährige Person die Warenlieferung entgegen nehmen kann. Der Kunde spricht Weingut Heinrich Männle von Ansprüchen Dritter frei, die dem Weingut Heinrich Männle aus der Verletzung des Kunden erwachsen.

Bestellungen/Verträge von nicht volljährigen Personen unter Angabe falscher Tatsachen widerruft das Weingut Heinrich Männle hiermit grundsätzlich vorsorglich gemäß § 111 BGB.

Eine Bestellung und Auslieferung von Spirituosen erfolgt nur an volljährige Personen.

Wir behalten uns vor eine Kopie eines gültigen Personaldokuments des Kunden einzufordern.

Erhält das Weingut Heinrich Männle Kenntnis von einer Bestellung, die unter falschen Angaben, insbesondere Altersangaben, ausgelöst wurde, behält sich das Weingut Heinrich Männle die Einleitung strafrechtlicher Schritte vor.

Sorge- und vertretungsberechtigte volljährige Personen haften, gemäß den gesetzlichen Bestimmungen, für entstehende Schäden aus Bestellungen von minderjährigen Personen, die ihrer Sorgfalt unterstehen.

5. Lieferfrist, Lieferung, Erfüllung, Zahlung

Die Lieferfrist beträgt in der Regel 2-6 Werktage. Die Versandkosten beinhalten Fracht/Porto, Verpackung und Mehrwertsteuer. Für Lieferungen außerhalb Deutschlands (Festland) fordern Sie bitte ein Angebot bei uns an. Für die Nutzung von Fernkommunikationsmitteln entstehen Kosten in Höhe des Tarifs des Telekommunikationsanbieters. Eine Service-Hotline wird durch uns nicht angeboten.

Wenn der Kunde Unternehmer ist, erfolgt die Lieferung auf Gefahr und Rechnung des Kunden. Wenn der Kunde Verbraucher ist, erfolgt die Lieferung auf Rechnung des Kunden. Bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises bleibt die gelieferte Ware unser Eigentum.

Die Zahlung hat, falls nicht anders vereinbart, ohne jeden Abzug unverzüglich nach Rechnungserhalt zu erfolgen. Der Rechnungswert ist als Ganzes zu begleichen. Zahlungsraten akzeptieren wir nicht. Eine Vorabüberweisung, vor Erhalt der Ware, ist möglich.

Unsere Bankverbindung:

Volksbank Offenburg

BLZ: 664 900 00, Konto-Nr.: 65260301

BIC: GENODE 61OG1 IBAN: DE 06664900000065260301

Wird der fällige Kaufpreis nach Mahnung nicht sofort bezahlt, so hat der Verbraucher vom Tag des Eingangs der Mahnung Verzugszinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten, der Unternehmer Verzugszinsen in Höhe von 8 Prozentpunkten über dem jeweils gültigen Basiszinssatz zu zahlen. Das Weingut Heinrich Männle kann Vorauszahlungen, Teilvorauszahlungen oder Barzahlung bei Übergabe verlangen. 


Die Lieferung erfolgt, sofern nicht anders vereinbart, per Spedition oder Frachtgut auf Rechnung des Käufers, in original 6-Flaschen-Kartons, ohne Berechnung eines Zuschlags für Verpackungen. Bei kleineren Bestellungen erfolgt Postversand in Originalkartons von 1,2,3,6,12, 15 oder 18 Flaschen. Für diese aufwendigere Verpackung berechnen wir den Selbstkostenpreis.  Die Verpackung der Weine entspricht den geltenden Vorschriften. Transportschäden sind beim Transportunternehmen geltend zu machen. Versandkosten inkl. der gesetzlichen MwSt. berechnet wie folgt:

Versandkosten

Flaschen EUR Flaschen EUR Flaschen EUR
1 5,80 31-33 21,83 67-69 44,73
2 6,05 34-36 22,90 70-72 45,80
3 6,95 37-39 28,56 73-75 51,90
4-6 8,58 40-43 29,63 76-84 54,89
7-12 9,09 44-48 31,99 85-87 56,18
13-15 10,38 49-51 33,29 88-90 57,25
16-18 11,45 52-54 34,35 91 63,05
19 17,25 55 40,15 92 63,30
20 17,50 56 40,40 93 63,35
21-24 18,18 57 41,30 94-96 64,42
25-27 19,44 58-60 41,52    
28-30 20,76 61-66 43,44    

8. Gefahrübergang und Versand
Die Gefahr geht auf den Käufer über, sobald die Sendung an die den Transport ausführenden Personen übergeben worden ist oder zwecks Versendung das Lager von Weingut Heinrich Männle verlassen hat. Versandweg und -mittel sind der Wahl von Weingut Heinrich Männle überlassen, wenn nicht ausdrücklich anderes vereinbart wird. Beim Kauf durch private Verbraucher geht die Gefahr erst mit der Übergabe über.

9. Mängelrüge und Gewährleistung

Bei berechtigten Beanstandungen erfolgt - gegenüber Nichtverbrauchern nach der Wahl von Weingut Heinrich Männle - Nachbesserung oder Neulieferung. Schlägt die Nachbesserung oder Neulieferung nach angemessener Frist zweimal fehl, kann der Käufer vom Vertrag zurück treten oder Minderung verlangen.

10. Allgemeine Haftungsbegrenzung
Schadensersatzansprüche aus der Verletzung vertraglicher Nebenpflichten sind ausgeschlossen, soweit nicht vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verhalten oder die Verletzung einer vertragswesentlichen Pflicht oder des Körpers oder der Gesundheit eines Menschen vorliegt. Gleiches gilt, soweit der Ersatz von mittelbaren oder Mangelfolgeschäden verlangt wird. Jede Haftung ist in diesen Fällen auf den bei Vertragsschluss vorhersehbaren und für solche Fälle typischen Schaden begrenzt. Die Haftung nach dem ProdHG bleibt unberührt.

11. Erfüllungsort, Gerichtsstand, Rechtswahl
Erfüllungsort für alle Verpflichtungen und Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus dem Vertragsverhältnis ist, soweit es sich beim Vertragspartner um einen Kaufmann oder eine juristische Person öffentlichen Rechts handelt, Offenburg. Das Vertragsverhältnis unterliegt dem Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

12. Salvatorische Klausel
Sollte eine Klausel dieser Bedingungen unwirksam sein, bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bedingungen unberührt

13. Online-Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO
Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie unter ec.europa.eu/consumers/odr finden.

Die zuständige Verbraucherschlichtungsstelle ist:

Allgemeine Verbraucherschlichtungsstelle des Zentrums für Schlichtung e.V.
Straßburger Straße 8
77694 Kehl am Rhein
Webseite: www.verbraucher-schlichter.de

Wir erklären allerdings, zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren weder bereit noch verpflichtet zu sein.


Weingut Heinrich Männle
Inhaber: Heinrich und Sylvia Männle
Sendelbach 16
D-77770 Durbach
Telefon 0781-41101
Telefax 0781-440105
E-Mail: info@weingutmaennle.de